27.07.2019 in Allgemein

Haltung zeigen gegen Rechts - auf dem Methfesselfest 2019

 

Das Methfesselfest war und ist ein politisches Straßenfest - eine Möglichkeit, um miteinander zu diskutieren, hinzuhören und Impulse für die eigene politische Haltung zu gewinnen. Vom 16. bis 18. August 2019 findet das nächste Methfesselfest statt und wir sind als SPD in Eimsbüttel-Nord natürlich mit dabei!

Wir werden am Samstag, den 17. August unseren Stand bespielen mit einem Thema, dass uns Sozialdemokraten nicht nur historisch begleitet, sondern das uns auch akut unter den Fingern brennt: Wie können wir rechten Auswüchsen Einhalt gebieten? Was können wir gegen rechte Gewalt tun und wie können/sollten wir uns verhalten - auch und gerade, wenn wir in unserem Heimatstadtteil Eimsbüttel mit dem Thema (vermeintlich) keine Berührungspunkte mit Rechten haben?

 

10.07.2019 in Allgemein

IM BLICKPUNKT Juli 2019 - jetzt online!

 
Im Blickpunkt 7/2019

Hallo liebe Blickpunkt-Leserinnen und -Leser!

 

"Wir erleben als SPD schwierige Zeiten", schreibt Milan Pein, Bürgerschaftsabgeordneter und Vorsitzender des SPD-Kreises Eimsbüttel, am Anfang seines Kommentars zur derzeitigen Situation der SPD und deren zukünftige Aussichten im Mittelteil unserer Juli-Ausgabe (Seiten 4/5).

 

Zu ähnlichen Aussagen führte auch die Diskussion am 18. Juni auf unserer letzten Mitgliederversammlung vor den Sommerferien. Das Thema des Abends war: Wahlnachlese - Wie weiter SPD? Übereinstimmende Meinung nach der Diskussion war: Ran an den Menschen, zuhören, verstehen, Lösungen anbieten. Unter der Überschrift "Kein 'Weiter so'" fasst John Strauch die Ergebnisse aus dieser Mitgliederversammlung noch einmal zusammen (Seite 6).

 

Nach 12 Jahren muss sich Charlotte Nendza-Ammar leider aus der Bezirksversammlung Eimsbüttel verabschieden. Sie bedankt sich für eure Unterstützung und hofft, wie viele andere, die auch nicht gewählt wurden, bei der nächsten Wahl zur Bezirksversammlung wieder dabei zu sein (Seite 6).

 

Bis zum August!

Ihr/Euer Dirk Schlanbusch

Hier herunterladen

 

08.06.2019 in Allgemein

Nach den Wahlen – große Verluste bei der Bezirksversammlungs- und EU-Wahl

 

Am letzten Sonntag im Mai war unser Wahlsonntag. Das EU-Parlament und die Eimsbütteler Bezirksversammlung wurden gewählt. Bei der Wahl zum EU-Parlament war es für uns Wähler einfach, hatten wir doch nur eine Stimme abzugeben, allerdings war der Wahlzettel gefühlt einen Meter lang.Unter den Kandidierenden Parteien, Vereinigungen, Einzelkandidaten waren mehrere exotische Gruppierungen. Allerlei politische Richtungen traten an, um ins EU-Parlament einzuziehen. Das Ergebnis war für unsere Partei niederschmetternd. Unser Hamburger Kandidat Knut Fleckenstein vertritt Hamburg leider nicht mehr im EU-Parlament.

 

08.06.2019 in Allgemein

IM BLICKPUNKT Juni 2019 - jetzt online!

 
Im Blickpunkt 6/2019

Hallo liebe Blickpunkt-Leserinnen und -Leser, 

"Nach den Wahlen - große Verluste bei der Bezirksversammlungs- und EU-Wahl" heißt es im Juni-Blickpunkt auf Seite 3 am Anfang der Kolumne von Ralf Meiburg, unserem Distriktsvorsitzenden und nun einzigen SPD-Abgeordneten in der Bezirksversammlung aus Eimsbüttel-Nord. In seinem Text kommentiert er noch einmal die Wahlen selbst, das Wählerverhalten sowie die Ergebnisse im Wahlkreis 1 (Eimsbüttel-Nord) und im Bezirk Eimsbüttel.

Als Jusovertreter aus Eimsbüttel-Nord stellt Gabor Frese in unserer neuen 'Blickpunkt'-Ausgabe den Leserinnen und Lesern die Jusogruppe Eimsbüttel Nord/Süd vor. (Seite 5)

Die AG Kinder- und Jugendschutz Hamburg e. V. - ajs möchte sich ebenfalls in unserer Mitglieder- und Stadtteilzeitung "ImBlickpunkt" vorstellen und über ihre vier Bereiche umfassende Beratungsarbeit berichten. (Seite 6)

Bis zum Juli!

Ihr/Euer Dirk Schlanbusch

Hier herunterladen

 

07.05.2019 in Allgemein

Kandidatenvorstellung: Till Bernstein

 

Mein Name ist Til Bernstein. Ich bin 42 Jahre alt, ledig und in Wiesbaden geboren. Im Grundschulalter kam ich nach Hamburg und seit dem lebe ich eigentlich schon immer, mit kurzen Ausnahmen, im Bezirk Eimsbüttel. Aufgewachsen bin ich in Lokstedt und in den letz- ten 25 Jahren habe ich so manche Straße im Stadtteil Eimsbüttel kennengelernt. Derzeit wohne ich in der Faberstraße. Ich bin Diplom-Geograph und arbeite als Projektleiter und Quartiersmanager in einem kleinen Planungsbüro. Seit 15 Jahren engagiere ich mich in der Interessengemeinschaft Osterstraße e.V. Deswegen möchte ich meine Schwerpunkte in der Bezirkspolitik in den Bereichen Stadt- & Verkehrsplanung und Wirtschaftspolitik legen.

 

E-Nord auf Facebook