Wir sind die SPD in Eimsbüttel-Nord

Herzlich willkommen! Wir sind die SPD in Eimsbüttel-Nord und wir stehen auf lokaler Ebene für die Belange der Deutschen Sozialdemokratie. Vor Ort setzen wir uns für Gerechtigkeit, Solidarität und Demokratie ein. Wir organisieren uns auf Stadtteilebene in unserem Ortsverein, in Hamburg "Distrikt" genannnt. Als Distrikt im Bezirk Hamburg-Eimsbüttel sind wir auch im Landesverband der SPD Hamburg repräsentiert.

Das Jahr 2017 ist ein ganz besonderes: Zahlreiche Landtags- und Bundestagswahlen haben uns beschäftigt und den nachhaltigsten Eindruck hat mit Sicherheit die Bundestagswahl vom 24. September bei uns und unseren politischen Begleitern hinterlassen. Wir freuen uns, dass unser Bundestagsabgeordneter Niels Annen wieder in den Bundestag gewählt worden ist - aber wir wissen auch, dass wir angesichts der sonstigen Ergebnisse nicht zufrieden sein dürfen!

Wenn Sie mögen, dann lassen Sie uns ins Gespräch kommen. Die Sozialdemokratie ist eine feste Bank in Eimsbüttel und wir wollen Ihr Ansprechpartner sein. Deshalb die ausdrückliche Einladung: Fragen Sie uns zu unseren Arbeit oder machen Sie mit! Sie erreichen uns am unkompliziertesten über unser Kontaktformular.

 

02.05.2018 in Allgemein

IM BLICKPUNKT Mai 2018 - jetzt online!

 
Im Blickpunkt 05/2018

Hallo, liebe Blickpunkt-Leserinnen und -Leser,

am ersten Maiwochenende (5./6.5.) findet wieder das Osterstraßenfest statt - und zwar zum ersten Mal nach der Fertigstellung des Umbaus unserer beliebten Einkaufsstraße. Die Eimsbütteler SPD wird wie in den vergangenen Jahren wieder mit einem Infostand dort dabei sein. Die Blickpunkt-Redaktion nahm dies zum Anlass, sich die Frage zu stellen, wie die neugestaltete Osterstraße von den Bürgerinnen und Bürgern, insbesonders unseres Stadtteils, angenommen wird. Unter der Überschrift "Unser Stadtteilzentrum - Die Osterstraße" veröffentlichen wir hierzu in der Mai-Ausgabe von IM BLICKPUNKT einige Statements (Seiten 4 u. 5) und hoffen, dass damit eine rege Diskussion angeregt wird. Wir würden uns für jeden Leserbrief freuen.

Zum 40. Todestag des italienischen Politikers Aldo Moro, ermordet am 9. Mai 1978, verschafft uns Dennis Gehrmann in seinem Artikel einen historischen Überblick von der tragischen Ermordung des italienischen Politikers und daraus resultierenden Folgen und Veränderungen in der italienischen Politik bis in die heutige Zeit hinein. (Seite 6).

Bis dann!
Ihr/Euer Dirk Schlanbusch

Hier herunterladen

 

30.04.2018 in Allgemein

Die Stolpersteine werden geputzt – wie jedes Jahr, gegen das Vergessen

 

Wenn am 13. Mai wieder die Stolpersteine in Eimsbüttel geputzt werden, dann geht es nicht nur um das symbolische Säubern zahlreicher Messingplatten, die ins Pflaster unserer Bürgersteige eingelassen sind. Es stehen die Biografien der verfolgten Menschen im Mittelpunkt - wie die von Walter Gutmann, dessen Gedenkstein sich im Hellkamp 39 befindet. Walter Gutmann wehrte sich in besonderer Weise als Einzelner gegen den Nazi-Terror.

 

21.04.2018 in Allgemein

"Nach innen erneuern und im Bund gut regieren"

 
Niels Annen

„Die Diskussion über die Zukunft der SPD ist auch eine Diskussion über die Zukunft des Landes“. Mit diesen Worten beschreibt Niels Annen die Tragweite der aktuellen Debatte über die Erneuerung unserer Partei. Knapp 30 Zuhörer, überwiegend SPD-Mitglieder aus Eimsbüttel-Nord, nicken zustimmend. Sie sind am 10. April 2018 in die Apostelkirche gekommen, um mit ihrem frisch gebackenen Staatsminister im Auswärtigen Amt zu aktuellen Fragen der (Regierungs-)Politik ins Gespräch zu kommen. Diesem „Stammtisch“ (aufgrund der Prominenz unseres Gastes haben wir ihn das geräumige Forum der Apostelkirche verlegt) war ein offener Brief an Niels vorausgegangen, in dem wir unsere größten Anliegen an unsere Regierungsmitglieder formuliert hatten.

 

05.04.2018 in Allgemein

Ein offener Brief zum Koalitionsvertrag an Niels Annen

 

Lieber Niels,

nachdem die Parteibasis mit ihrem Votum für eine erneute Große Koalition den Parteivorstand darin unterstützt hat, ein weiteres Mal in eine Bundesregierung einzutreten, haben wir, die Genossinnen und Genossen im Distrikt Eimsbüttel-Nord, uns noch einmal intensiv mit den Passagen des Koalitionsvertrages auseinandergesetzt, die uns besonders am Herzen liegen.

Der vollständige Brief steht in diesem Artikel und hier zum Download bereit.

 

02.04.2018 in Allgemein

Wolfgang-Borchert-Schule in der Schwenckestraße

 
Schulgebäude in der Schwenckestraße 91 - 93

Eimsbüttel erhält zwei neue Grundschulen, weil immer mehr Kinder im Kerngebiet ins Grundschulalter kommen und die Eltern mit den Kindern hier im Stadtteil auch gerne wohnen bleiben. Die erste Grundschule wird in der Schwenckestraße 91 eröffnet.

Hier wird zum August 2019 die neugegründete Wolfgang-Borchert-Schule einziehen – rund zehn Jahre nachdem die ehemalige Wolfgang-Borchert-Schule in der Erikastraße 41 (in Eppendorf) geschlossen wurde.

In den vergangenen Jahren war es – trotz vielfältiger Bemühungen – leider nicht gelungen eine Schule im Stadtteil Eppendorf zu finden, die sich seines Namens erinnert. Dort war der weltbekannte Sohn der Stadt einst selbst zur Schule gegangen. Der Dichter starb 1947 sehr jung an den Folgen von Nazidiktatur und Weltkrieg. Er hatte Goebbels parodiert, wurde verraten und geschunden.

 

E-Nord auf Facebook