02.09.2017 in Allgemein

IM BLICKPUNKT September 2017 - jetzt online!

 
Im Blickpunkt 9/2017 (Titelseite)

Hallo liebe Blickpunkt-Leserinnen und -Leser,

in diesem Monat, genauer gesagt am 24. September, ist die Bundestagswahl. Jeder wahlberechtigte Bürger in Deutschland sollte die Gelegenheit nutzen, mit seinen beiden Kreuzen für seinen Wahlkreiskandidaten und seiner Partei ein Votum abzugeben.

Für uns ist dies Anlass genug, sowohl den Spitzen- und Kanzlerkandidaten der SPD wie auch den SPD-Kandidaten für den Wahlkreis 20 (Hamburg-Eimsbüttel) in der September-Ausgabe unserer Mitglieder- und Stadtteilzeitung IM BLICKPUNKT zu Wort kommen zu lassen.

Der SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz berichtet über sich und die drei Kernpunkte seines Wahlprogramms (Seite 4).

Für unseren wieder direkt zu wählenden Eimsbüttler Wahlkreiskandidaten Niels Annen heißt es: Jetzt gilt es! Für eine starke SPD im Bund und in Eimsbüttel! (Seite 5).

In diesem Sinne - nicht vergessen: Am 24. September wählen gehen. Beide Stimmen für die SPD abgeben!

Bis dann, Ihr/Euer Dirk Schlanbusch

Hier geht's direkt zum Download der aktuellen Ausgabe und hier zum Archiv.

 

22.08.2017 in Allgemein

"Urban Gardening" in Eimsbüttel-Nord

 
Urban Gardening in Eimsbüttel-Nord

Sieht man morgens aus dem Fenster begrüßt uns ein sogenannter Sommertag in diesem Jahr mal wieder häufig in Grautönen. 

Welche eine Freude erwartet uns dann, wenn wir uns trotzdem rauswagen und durch unser schönes Eimsbüttel-Nord streifen, denn immer mehr Bürger haben ein neues Hobby für sich entdeckt: Das Verschönern unserer kleinen Grünflächen - auch "Urban Gardening" genannt. So kann man in vielen Straßen unter Bäumen, auf Verkehrsinseln und anderen Grünflächen die schönsten Blumenstauden entdecken, die einem die grauen Tage mit ihren wunderbaren Farben erhellen. 

Eines dieser Projekte ist der sogenannte Stephanusgarten neben der ehemaligen Stephanuskirche an der Lutterothstraße. Das Nachbarschaftsprojekt hat zum Ziel, die öffentliche Grünanlage zwischen Sartoriusstraße, Lutterothstraße und Eidelstedter Weg im Norden von Eimsbüttel in einen naturnahen Gemeinschaftsgarten zu wandeln.

 

05.08.2017 in Allgemein

Der Kreis Eimsbüttel veranstaltet das erste Hamburger Barcamp gegen Rechts

 
Das Barcamp fand in der Apostelkirche statt

Häh? Was ist den ein „Barcamp“? ...Zugegeben. Das war auch meine Reaktion als ich das Wort „Barcamp“ das erste Mal gehört habe. Also keine falsche Verlegenheit. Hier die Definition aus Wikipedia: „Ein Barcamp (häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen.“

 

02.08.2017 in Allgemein

IM BLICKPUNKT August 2017 - jetzt online!

 
Im Blickpunkt 8/17

Hallo liebe Blickpunkt-Leserinnen und -Leser,

es ist Sommer und viele Mitbürger sind in den Ferien verreist. Viele nutzen aber auch ihre Freizeit, trotz manchmal grauen Himmels durch unseren Stadtteil zu schlendern und sich an kleinen Sommergärten zu erfreuen, die Bürger zur Verschönerung unserer Grünflächen angelegt haben. "Urban Gardening", so nennt sich dieses Hobby auf neudeutsch, in Eimsbüttel-Nord - eines der jüngsten Projekte: der sogenannte Stephanusgarten (Seite 6).

Die SPD setzt auf eine neue Form, um Diskusssionen, Gesprächsrunden und Workshops interessanter zu machen: Der Kreis Eimsbüttel veranstaltete am 15. Juli das erste Hamburger Barcamp gegen Rechts. Wir berichten darüber IM BLICKPUNKT (Seite 4).

Es lohnt sich also, wieder in unsere Mitglieder- und Stadtteilzeitung hineinzuschauen! Hier geht's direkt zum Download der aktuellen Ausgabe und hier zum Archiv.

Bitte schon einmal vormerken: Am 24. September wählen gehen. Weiterhin noch schöne Sommertage!

Ihr/Euer Dirk Schlanbusch

 

 

31.07.2017 in Allgemein

Brief von Ralf Meiburg im August 2017

 
Ralf Meiburg, Distriktsvorsitzender

Der Wahltag am 24. September naht und alle Wahlkampfaktivitäten nehmen zu. Auch in unserem Distrikt haben wir viele Stellschilder mit unserem Direktkandidaten aufgestellt. Fleißige Genossinnen und Genossen kümmern sich regelmäßig um die Pflege und Aktualisierung mit „Störern“. Das sind die Veranstaltungs- und Terminhinweise am unteren Ende der Plakate.

Natürlich kommt es nicht nur auf diese Plakate an, bei der Entscheidung, wen man wählen will. Weitere Informationen sind schon nötig, um sich für einen Kandidaten oder eine Partei zu entscheiden. Wofür steht der Kandidat oder die Partei? Unser Bundestagsabgeordneter Niels Annen hat sich in der letzten Mitgliederzeitung vorgestellt, wer mehr von und über ihn wissen will, hat die Möglichkeit zu seinen Sprechstunden oder den vielen Veranstaltungen zu gehen, die angeboten werden. Übrigens, ist es angenehm Niels zu treffen und mit ihm zu sprechen.

 

E-Nord auf Facebook