Kandidatenvorstellung: Till Bernstein

Veröffentlicht am 07.05.2019 in Allgemein

Mein Name ist Til Bernstein. Ich bin 42 Jahre alt, ledig und in Wiesbaden geboren. Im Grundschulalter kam ich nach Hamburg und seit dem lebe ich eigentlich schon immer, mit kurzen Ausnahmen, im Bezirk Eimsbüttel. Aufgewachsen bin ich in Lokstedt und in den letz- ten 25 Jahren habe ich so manche Straße im Stadtteil Eimsbüttel kennengelernt. Derzeit wohne ich in der Faberstraße. Ich bin Diplom-Geograph und arbeite als Projektleiter und Quartiersmanager in einem kleinen Planungsbüro. Seit 15 Jahren engagiere ich mich in der Interessengemeinschaft Osterstraße e.V. Deswegen möchte ich meine Schwerpunkte in der Bezirkspolitik in den Bereichen Stadt- & Verkehrsplanung und Wirtschaftspolitik legen.

Im Bereich der Wirtschaftspolitik will ich mich vor allem um den lokalen Einzelhandel im Bezirk kümmern und natürlich liegt mir das Bezirkszentrum, die Osterstraße, besonders am Herzen. Gerade im Zuge der Digitalisierung muss für die kleineren Einzelhändler Unterstützungen von Seiten der Politik geschaffen werden. Die polyzentrische Struktur Ham- burgs und die dadurch bedingte hohe Dichte an urbanen gewachsenen Zentren ist ein wichtiges Gut, dass es zu erhalten gilt.

Einer meiner Hauptantriebsfedern ist ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Die soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft war einer der Gründe für mich, aktiv in die Politik einzutreten. Ich hoffe mich diesbezüglich effektiv einbringen zu können.

An Eimsbüttel liebe ich immer (noch) die Vielfalt und Toleranz die das Miteinander in diesen Stadtteil ausmacht. Ich finde aber auch, dass sich in den letzten Jahren viel verändert hat. Diese Veränderungen auch mitgestalten zu können, dafür möchte ich in der Bezirkspolitik antreten und mich dafür einsetzen, dass Eimsbüttel wieder bunter, toleranter und gerechter wird.

 
 

E-Nord auf Facebook